Zufriedenheit, Optimismus und Geselligkeit: Das Rezept für ein gesundes Leben besteht aus mehr als Ernährungstipps und Sportratschlägen.

(Auszüge aus einem Interview mit Prof. Henningsen in SPIEGEL ONLINE vom 20. Februar 2012)
Anna von Hopffgarten (Autorin von „Gehirn und Geist“) befragte den Psychosomatik-Experten Prof. Henningsen (München) darüber, wie das Sozialleben die Gesundheit beeinflusst. Prof. Henningsen: „Es gibt viele Hinweise, dass sich Optimismus und Zufriedenheit positiv auf die Gesundheit und sogar auf die Lebenserwartung auswirken…. Wie gut ein Mensch in soziale Netzwerke eingebunden ist, ist z. B. viel wichtiger als die Frage, wie er sich ernährt… Zahlreiche Studien aus den letzten Jahren belegen: Ein intaktes Sozialleben hält gesund.“

Störungsspezifische Konzepte in der Körperpsychotherapie
Hrsg. F. Röhricht
 
In diesem Buch stellen Vertreter verschiedener Körperpsychotherapieschulen erstmalig störungsspezifisch das therapeutische Arbeiten in der Körperpsychotherapie vor.

Das Thema zieht immer weitere Kreise. Laut aerzteblatt.de vom 20. 10. 2011 soll Bayern einen Burnout-Beauftragten bekommen.