Körpertherapeut*in in Teilzeit (50%), befristet mit Option auf Verlängerung

Die Psychiatrische Universitätsklinik der Charité im St. Hedwig-Krankenhaus ist verantwortlich für die Sektorversorgung der Regionen Wedding und Tiergarten. Neben den stationären Angeboten (allgemeinpsychiatrisch, suchtmedizinisch, gerontopsychiatrisch sowie Depressions- und Kriseninterventionszentrum) runden mehrere tagesklinische und ambulante Einrichtungen die Arbeit der Klinik ab. Darüber hinaus gibt es besondere Angebote wie z.B. das Offene Atelier oder eine Soteria-Station. Das St. Hedwig-Krankenhaus gehört zum Unternehmensverbund der Gesellschaften der Alexianerbrüder, der einer der größten Anbieter stationär psychiatrischer Versorgung in Berlin ist.

In unseren allgemeinpsychiatrischen Akutstationen, den Tageskliniken, den Psychiatrischen Institutsambulanzen wie auch in einem Modellprojekt (gem. §64b SGB V) behandeln wir Patienten/Patientinnen mit schweren psychischen Erkrankungen aus dem gesamten Spektrum psychiatrischer Diagnosen, insbesondere Psychosen, unipolare und bipolare affektive Störungen, Abhängigkeitserkrankungen, Angst-, Zwangs- und Persönlichkeitsstörungen wie auch Doppeldiagnosen und Patienten/Patientinnen mit Intelligenzminderung. Die meisten Patienten/Patientinnen sind zudem von akuten sozialen Krisensituationen, wie (drohender) Wohnungslosigkeit und finanziellen Notlagen betroffen.

Einsatzstelle: Soteria-Station  in der Psychiatrischen Universitätsklinik der Charité im St. Hedwig-Krankenhaus Milieutherapuetisches Kozept zur Behandlung von Patienten/Patientinnen mit schizophrenen Psychosen

Es handelt sich um eine im klinischen Gesamtkontext integrierte Station mit 12 Behandlungsplätzen, die nach dem Soteria-Prinzip konzipiert ist • Die Behandlung ist primär fokussiert auf junge Patienten/Patientinnen (18-35 Jahre) mit Erkrankungen aus dem schizophrenen Formenkreis • Im Zentrum der Arbeit steht ein milieutherapeutischer Ansatz, bei dem lebenspraktische Tätigkeiten wie z.B. die tägliche Zubereitung sämtlicher Mahlzeiten gemeinsam von Team und  Patienten/Patientinnen übernommen werden • Die spezielle Ausrichtung der Station bringt eine ungewöhnlich starke Nähe zu den Patienten/Patientinnen mit sich, z.B. bei der 1:1 Betreuung im „weichen Zimmer“ • Die Grundhaltung und tägliche Arbeit sind geprägt durch partizipative Ansätze und Konzepte wie Recovery und Salutogenese • Kombination mit systemischen Ansätzen • Integrierte Familienberatung und Angehörigenarbeit im Trialog • regelmäßige Supervisionen

Was Sie erwarten dürfen
  • Eine vielseitige, anspruchsvolle Aufgabe in einem innovativen interdisziplinären Behandlungsteam und universitären Setting
  • Strukturierte und individuelle Einarbeitung
  • Sehr gut ausgestattete, therapeutische Werkstätten
  • Individuelle und transparente Behandlung der Patienten/Patientinnen – angelehnt an das Weddinger Modell
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Eine leistungsgerechte Vergütung nach den Richtlinien für Arbeitsverträge in den Einrichtungen des Deutschen Caritasverbandes (AVR-C)
  • Eine leistungsstarke betriebliche Altersvorsorge
  • Kostenlose betriebseigene Kinderbetreuung bei kurzfristigem Bedarf (KidsMobil)
  • Ein interessantes sportliches Angebot, das durch das Haus finanziell unterstützt wird
  • Idyllisch gelegener Arbeitsplatz in ruhiger Lage mit der Möglichkeit der Pausengestaltung im Grünen
Was Sie mitbringen
  • Abgeschlossene Ausbildung der Körpertherapie / Körperpsychotherapie / konzentrative Bewegungstherapie (KBT)
  • Berufserfahrung in der patientennahen, kultursensiblen Arbeit mit Menschen mit psychischen Erkrankungen, idealerweise auch speziell Erfahrung mit Erkrankungen aus dem schizophrenen Formenkreis
  • Bereitschaft zu gruppentherapeutischem und interaktivem Arbeiten
  • Hohe Professionalität und Flexibilität in selbstständigem, verantwortungsbewusstem Handeln bei gleichzeitiger Fähigkeit zur Teamarbeit
  • Freude an vielfältigen, innovativen Aufgabengebieten
  • Bereitschaft zu Weiterbildung und -entwicklung
  • Interesse an Kreativbereichen wie Musik, Tanz, Bewegung, Kunst
  • Fremdsprachenkenntnisse wünschenswert
  • Eine positive Einstellung zu den christlichen Werten unseres Unternehmens
Ihre Kernaufgaben
  • Körpertherapeutische Befunderhebung; Therapieplanung
  • Durchführung von Gruppen- und Einzelbehandlungen im Kontext der Milieutherapie
  • Bei Bedarf Krisenintervention im „weichen Zimmer“
  • Durchführung von Erstgesprächen und Assessments (Clearing)
  • Weiterentwicklung des Körpertherapeutischen Angebotes in der Soteria
  • Patientenzentrierte Behandlung (Salutogenese, Recovery)
  • Ressourcenorientierte Förderung der Patienten/Patientinnen (m/w/d)
  • Mitwirkung an Qualitätssicherung und Konzeptentwicklung
  • PC-gestützte Dokumentation (Orbis)

Die Alexianer sind ein Unternehmen der Gesundheits-​ und Sozialwirtschaft, in dem bundesweit mehr als 27.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt sind. Mit 800-​jähriger Tradition betreiben die Alexianer Krankenhäuser, Einrichtungen der Senioren-​ und Eingliederungshilfe, Gesundheitsförderungs-​ und Rehabilitationseinrichtungen, ambulante Versorgungs-​ und Pflegeeinrichtungen sowie Werkstätten für behinderte Menschen und Integrationsfirmen. Träger der Unternehmensgruppe ist die Stiftung der Alexianerbrüder.

Referenznummer: SHK21/659

Bewerbung online hier